Konzert Ministrings Luzern

Sa. 15. Mai 2004, 20 Uhr, Aula Leematten III Fislisbach
Eintritt CHF 25
Gönner CHF 20
Schüler und Studenten CHF 15 (mit Ausweis)


Programm:
Leitung: Herbert Scherz
 
Antonio Vivaldi (1675 - 1741)
Concerto d-moll, Op. 3 No II
 
Ernest Bloch (1880 - 1959)
"Nigun" für Solovioline und Streichorchester
 
Max Bruch (1838 - 1920)
Serenade nach schwedischen Volksmelodien für Streichorchester
 
Leroy Anderson (1908 - 1975)
"For Strings" (arr. William Zinn)


Ministrings Luzern DIE MINISTRINGS LUZERN wurden 1984 von Herbert Scherz gegründet. Am Anfang war das Alter der Mitglieder zwischen 10 und 13 Jahre, inzwischen ist das jüngste Mitglied 11 Jahre alt und die oberste Altersgrenze wurde auf 16 Jahre festgelegt.
Anfänglich waren 17 Instrumentalisten. Von den 12 Geigerinnen und Geigern spielen alle die gross genug sind, auch Bratsche. Auch wechseln sie zwischen 1. und 2. Geige ab und sobald sie sicher genug sind auch die Stimmführerplätze.
Das Orchester tritt ohne Dirigenten auf. Das verlangt von den jungen Musikern viel Konzentration und fördert das Zusammenspiel ungemein. Alle Solopartien werden von den Mitgliedern selbst ausgeführt. Das hohe Niveau der einzelnen Instrumentalisten zeigen die Ergebnisse der Schweizererischen Jugendmusikwettbewerbe, bei denen regelmässig Mitglieder der Ministrings ausgezeichnet werden.
Bereits 1985 erregte das Kammerorchester durch seine Sicherheit im Zusammenspiel und durch seine Klangschönheit Aufsehen. Das Fernsehen DRS machte anschliessend einen Film über die Ministrings, bei dem Adrian Marthaler Regie führte. Inzwischen haben die MINISTRINGS über 120 Konzerte gegeben u.a in der Schweiz, in Deutschland, Finnland, Tschechien und in den USA. Das Repertoire des Orchesters reicht von Werken des Barock über Klassik und Romantik bis in die Neuzeit und umfasst bis heute über 60 Werke.
Verschiedene zeitgenössische Komponisten schrieben für die Ministrings. Zahlreiche Radioaufnahmen und drei CD's entstanden.

 

© 2019 - Kultur in Fislisbach